Kickoff

Ein Kickoff findet zu Beginn des Spiels, der zweiten Halbzeit und nach jedem Punktgewinn statt. Er dient dazu, den Ball (wieder) ins Spiel zu bringen. Vergleichbar mit dem Kickoff ist der Anstoß im Fussball. Jedoch mit dem Unterschied, dass eine quasi eine Übergabe von einem Team an das andere stattfindet. Hierfür schießt das Kicking Team den Ball Richtung Gegner, woraufhin das empfangende Team (Receiving Team) die Chance hat, den Ball zu fangen und ersten Raumgewinn zu erzielen. Im Frühjahr 2024 hat die NFL die Regeln für den Kickoff nahezu komplett überarbeitet, um Sicherheitsrisiken zu minimieren und das Spiel spannender zu gestalten.

Neue Kickoff Regeln seit 2024

Positionierung der Teams

Kicking Team: Für den Kickoff erfolgt eine Platzierungs des Ball auf der 35 Yard Linie des Kicking Teams. Der Kicker posioniert sich dahinter. Alle 10 übrigen Spieler des Kicking Teams positionieren sich mit einem Abstand von 25 Yards weiter vorne, also an der 40 Yard Linie des gegnerischen Teams. Die Spieler stellen sich jeweils zu gleichen Teilen, 5 rechts und 5 links, vom Ball auf. Zusätzlich müssen die Spieler ein bestimmtes Schema bei der Aufstellung einhalten, aus Vereinfachungsgründen bleibt dies hier außen vor.

Receiving Team: Mit einem Abstand von 30 Yards zum Ball posioniert sich ein Teil des Receiving Teams in der sogenannten Setup Zone. Diese ist 5 Yards lang und es können sich bis zu 10 Spieler, mindestens jedoch 9, in ihr positionieren. Auch für die Spieler in der Landing Zone gilt ein Aufstellungsschema. Bis zu zwei Spieler dürfen sich in der Landing Zone positionieren. Die Landing Zone erstreckt sicht von der Goal Line bis zur 20 Yard Linie des Receiving Teams. 

Sowohl alle Kicking Team Spieler als auch alle Receiving Team Spieler dürfen sich vor und während des Kickoffs nicht bewegen. Ausgenommen hiervon sind lediglich der Kicker und die Spieler in der Landing Zone. Erst wenn der Ball einen Spieler oder den Boden berührt ist ein Bewegen erlaubt und erst dann beginnt das Spiel. 

Landespot des Balls

Je nach Landespot des Balls ergeben sich unterschiedliche Situationen von wo das Spiel des Receiving Teams nach dem Kickoff mit dem First Down startet:

Ball landet in der Landing Zone: Landet der Ball in der Landing Zone, so muss er von den Spielern des Receiving Teams gefangen und für Raumgewinn zurückgetragen werden. Ein Fair Catch ist nicht mehr möglich. Sollte der Ball absichtlich oder unabsichtlich nicht in der Landing Zone gefangen werden, so ist dies ein Live Ball. Auch das Kicking Team hat nun die Möglichkeit den Ball zu erobern.

Ball landet in der Landing Zone und springt dann in die End Zone: Landet der Ball zunächst in der Landing Zone und springt oder rollt dann in die End Zone, so muss dieser Ball vom Receiving Team wie zuvor für Raumgewinn zurückgetragen werden oder aber in der End Zone gedownet, also zu Boden und zum Stillstand gebracht werden. Ist Letzteres der Fall, so ist dies ein Touchback und das First Down des Receiving Teams beginnt an der eigenen 20 Yard Linie. 

Ball landet direkt in der End Zone oder geht über diese hinaus: Ein Ball nicht in der Landing Zone landet, sondern direkt in die End Zone geht, muss vom Receiving Team zurückgetragen oder gedownet werden. Wird er gedownet, so ist auch dies ein Touchback das Spiel startet nun aber an der eigenen 30 Yard Linie. Das Kicking Team wird also quasi für den unpräzisen Kick bestraft. Selbiges gilt, wenn der Ball über End Zone hinaus geht.

Ball erreicht nicht die Landing Zone: Ein zu kurzer Ball der nicht die End Zone erreicht, ist ein Foul des Kicking Teams. Das First Down des Receiving Teams beginnt aufgrund der Bestrafung des Gegners an der eigenen 40 Yard Linie.

Nach oben scrollen