Intentional Grounding

Intentional Grounding ist ein Foul durch einen Forward Pass (Vorwärtspass) welcher keine realistische Chance auf eine Completion hat. Dieses Foul passiert meist dann, wenn ein Quarterback versucht einem drohendem Sack und Raumverlust durch Wegwerfen des Balls zu entgehen.

Wann liegt ein Foul für absichtliches Wegwerfen des Balls vor?

Für ein Intentional Grounding müssen mehrere Bedingungen gleichzeitig erfüllt sein. Zunächst einmal muss sich der Passer (der ballwerfende Spieler, i.d.R der Quarterback) in der Pocket, auch Tackle Box genannt, befinden. In der Pocket muss er dem Druck der Defense ausgesetzt sein, sodass ein unmittelbarer Raumverlust droht. Wirft der Passer nun den Ball Out of Bounds (aus dem Spielfeld heraus), auf den Boden oder dorthin wo keine erfolgreiche Completion erfolgen kann, so liegt ein Intentional Grounding vor.

Wann ist das Wegwerfen des Balls kein Foul?

Bewegt sich der Passer aus der Pocket heraus und wirft dann einen Forward Pass bis zur Line of Scrimmage oder darüber hinaus, so liegt kein Foul vor. Dies gilt auch, wenn sich kein Receiver in der Nähe des Balls befindet und somit keine Chance auf eine realistische Completion besteht. Auch ein Wurf Out of Bounds wird nicht bestraft, sofern die genannten Bedingungen erfüllt sind. Es liegt ebenfalls kein Regelverstoß vor, wenn direkt nach dem Snap ein Spike erfolgt. Anders verhält es sich jedoch, wenn der Spike nicht unmittelbar erfolgt (z.B. durch antäuschen einer Wurfbewegung).

Kurzübersicht der möglichen Konstellationen

Befindet sich der Passer außerhalb der Pocket?Ist ein Eligible Receiver in der Nähe geworfenen Balls?Ist der Ball mindestens bis zur Line of Scrimmage geworfen worden?Liegt ein Intentional Grounding vor?
JaJaJaNein
JaJaNeinNein
JaNeinJaNein
JaNeinNeinJa
NeinJaJaNein
NeinJaNeinNein
NeinNeinJaJa
NeinNeinNeinJa

 

Veranschaulichung der möglichen Konstellationen im Video

 

Strafmaß für Intentional Grounding

Die Strafe für ein Intentional Grounding beläuft sich entweder auf 10 Yards Raumverlust oder Beginn des nächsten Downs von der Stelle, wo das Foul stattgefunden hat, falls dieses ungünstiger ist. Zudem verliert die Offense ein Down. Falls das Intentional Grounding in der eigenen Endzone stattfindet, resultiert dies in einem Safety.