Touchdown

Ein Touchdown bezeichnet das Erzielen von sechs Punkten im American Football. Erreicht werden kann ein Touchdown, indem der Ball in die gegnerische Endzone getragen wird oder durch ein Pass innerhalb der Endzone gefangen wird. Nach einem Touchdown hat das Team die Möglichkeit einen Zusatzversuch für ein oder zwei Punkte auszuspielen. Hierbei kann das Team zwischen einem Point after Touchdown (1 Punkt – Kick von der 15-Yard-Linie) oder einer Two Point Conversion ( 2 Punkte – ausgespielter Versuch von der 2-Yard-Linie) wählen.

Rushing- und Passing Touchdown der Offense

Im American Football hat die Offense die Möglichkeit durch jeden Spielzug mit einem Pass oder einem Lauf einen Touchdown zu erzielen. Hierzu muss der Ball die Goalline erreichen. Die weiße Goalline trennt das Spielfeld von der Endzone. Im Folgenden werden die einzelnen Möglichkeiten beleuchtet:

Running Play der Offense: In dem Moment indem der Ball die Goalline berührt oder „durchbricht“ (d. h., wenn sich ein Teil des Balls im Raum auf oder über der Goalline befindet) und im Besitz eines Spielers ist, dessen Team versucht in die Endzone zu gelangen, gilt das Play als Touchdown. Der kleinste Teil des Balls, der die Goalline berührt oder sich direkt über der Goalline befindet, reicht aus, um einen Touchdown zu erzielen. Eine Berührung einer der beiden Pylons am jeweiligen Ende der Endzone zählt ebenfalls als Berührung bzw. Überqueren der Goalline. Den Vorgang bezeichnet man auch als „breaking the plane“. Bei einem solchen Play spricht man dann von einem Rushing Touchdown. 

Passing Play der Offense: Wenn der Spieler den Ball vor der Endzone fängt und ihn dann in die Endzone trägt, gelten die gleichen Regeln wie bei einem Run. Der Ball kann jedoch auch direkt in der Endzone gefangen werden. Hierzu muss der Passempfänger komplette Kontrolle über den Ball erlangen und in der NFL mit beiden Füßen den Boden berühren. Er muss also einen legalen Catch durchführen. Im College Football (NCAA) reicht es aus nur mit einem Fuß den Boden zu berühren. Ob der Ball hierbei den Boden berührt ist in beiden Fällen egal. Hier spricht man dann von einem Passing Touchdown.

Defense und Special Teams

Neben diesen zwei Möglichkeiten haben aber auch die Defense sowie die Special Teams die Möglichkeit einen Touchdown zu erzielen. Defenses können einen Fumble recovern (Fumble Recovery) oder eine Interception fangen und in die Endzone tragen. Bei einer zurückgetragenen Interception spricht man dann auch von einem Pick Six. Special Teams können ein Touchdown durch einen Kickoff Return sowie einen Punt Return oder durch ein geblocktes/vergebenes Field Goal erzielen. Jeweils muss der Ball – nach den oben beschriebenen Regeln – in die Endzone getragen werden. Kurz gesagt: Jedes Play, in dem ein Spieler den Ball legal über die Goalline trägt, zählt als Touchdown und bringt sechs Punkte. Das Handzeichen der Schiedsrichter für einen Touchdown ist, dass beide Arme senkrecht über dem Kopf ausgestreckt sind, mit den Handflächen nach innen.